Monika Merz

Mit Monika Merz konnte die „Liedertafel" eine weitere hochkarätige Chorleitung für JazzAffair gewinnen; sie tritt ab Frühjahr 2021 die Nachfolge von Helmut Vorschütz an, der den Chor seit seiner Gründung im Jahre 2007 geleitet hatte.

Nach dem Abitur zog es Monika Merz zum Studium von Chorleitung und Gesang nach Darmstadt und Mainz, wo sie mit dem Staatsexamen abschloss. Parallel absolvierte sie den berufsbegleitenden Lehrgang für Kinderchorleitung an der Bundesakademie Trossingen.

Seit 1992 ist Merz als freiberufliche Musikerin tätig und arbeitet als Chorleiterin, Dozentin, Sopranistin, Chor- und Vocal-Coach mit namhaften Größen zusammen.

2009 absolvierte sie die Ausbildung für Jazz- und Popchorleitung (Stufe B) in Wolfenbüttel, wo sie unter anderem von Oliver Gies, Martin Carbow, Anne Kohler und Lindsey Lewis unterrichtet wurde. Dabei erlernte sie auch die Gesangsmethodik Complete Vocal Technique (CVT).

2011 nahm sie an der Masterclass des internationalen Vocal-Jazz-Seminars mit bekannten Jazzgrößen teil.

Im Rahmen ihrer stetigen Weiterbildung wurde Merz 2013 im Konzept „Voice & Physique“ von Panda van Proosdij und Silke Hähnel-Hasselbach an der Bundesakademie in Trossingen unterrichtet. Zudem bildete sie sich in den Themen Living in a Body; Estill Voice Training; Performance und Bühnenpräsenz; Bodypercussion sowie Terlusollogie fort.

Als Leiterin mehrerer Meister- und Preisträgerchöre gewann Merz im Rahmen der 5. Horbacher Chortage 2013 den 1. Klassenpreis sowie den 1. Dirigentenpreis in der Kategorie Frauenchor.

Seit 2015 gehört sie dem Dozententeam des Kinder- und Jugendchortages des AMJ in Groß-Umstadt an und hat die musikalische Leitung für das Projekt „Maybe-Chor“ in Verbindung mit der Vocalband Maybebop in Neustadt a. d. Weinstraße inne. Weiterhin war Merz für den österreichischen Landesjugendchor Voralberg „Voices4You“ als Stimmbildnerin tätig und kommt als Coach für Bühnenpräsenz und Sprechstimme im Rahmen von Theaterprojekten zum Einsatz.

2019 folgte der Abschluss des berufsbegleitenden Lehrgangs Popgesang – Contemporary Non classical Style, wo sie von Prof. Sascha Wienhausen, Anika Neipp und Winnie Brückner ausgebildet wurde.

Newsletter

Interner Bereich

Nach erfolgreicher Anmeldung erscheint das Benutzermenü mit den internen Inhalten z.B. "Downloads"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ich habe den Datenschutzhinweis (weitere Informationen) auf dieser Seite gelesen und akzeptiere sie mit dem Besuch dieser Seite.