itemid506 id78

1972 begann Helmut Vorschütz seine musikalische Laufbahn als Dirigent. Sein am Bischöflichen Seminar für Kirchenmusik in Essen begonnenes Studium setzte er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Düsseldorf fort, mit dem Abschluss "sehr gut".

Bis 1980 war er als Kirchenmusiker und Chorleiter tätig.

1981 wirkte er als Klavierlehrer und Chorerzieher an der Städtischen Musikschule in Gelsenkirchen. Im gleichen Jahr wurde er zum Musikdirektor FdB (Fachverband deutscher Berufschorleiter) ernannt.

1987 Fachbereichsleiter Gesang an der Musikschule Gelsenkirchen.
1989 Examen zum Musikschul-Leiter.
Von 1996 bis 2015 Kreis-Chorleiter im Kreis-Chorverband Worms.
Seit 1998 Mitglied im Musikausschuss des Chorverbandes Rheinland-Pfalz.
Seit 1998 Dozent für Kinderchöre und Stimmbildung.
Seit 2006 Regionalchorleiter der Region 5 im Chorverband Rheinland-Pfalz

Helmut Vorschütz errang mit 11 Chören in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz den begehrten Titel "Meisterchor". Zu seinen weiteren Verdiensten gehören zwei Landessiege im Wettbewerb "Jugend singt" in Nordrhein-Westfalen sowie der 1. Preis für den von ihm gegründeten "Gelsenkirchener Kinderchor" beim "Internationalen Kinder- u. Jugendchor-Festival" in Neerpelt (Belgien).

Helmut Vorschütz trat mehrfach mit bekannten Künstlern im Fernsehen auf, beispielsweise mit Deborah Sasson, Gunther Emmerling, Günter Wewel, Ivan Rebroff und Karl Ridderbusch. Helmut Vorschütz lebt in Heppenheim an der Bergstraße.

Von 1992 bis 2015 leitete er den Männerchor der "Liedertafel" und errang 3 mal den Titel "Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz" sowie 2 mal den Titel "Volksliederleistungschor des CV RLP". Bei einer Vielzahl von Wettstreiten und Konzerten verstand er es immer wieder das volle Leistungsspektrum des Chors abzurufen.


2005 übernahm er zusätzlich den damaligen Jugendchor und gestaltete daraus nach 2007 die Junge Chorformation JazzAffair, die sich seit 2010 Konzertchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz nennen darf. Stetiger Zuwachs und Steigerung der Leistungsfähigkeit des Ensembles tragen die Handschrift von Helmut Vorschütz.

Interview Chorleiter